INDIUM

KNAPPHEIT

Indium ist ein seltenes, silberweißes und weiches Schwermetall. Seine Häufigkeit in der Erdkruste ist vergleichbar mit der von Silber. Das Metall wird heute zum größten Teil zu Indiumzinnoxid verarbeitet und als transparenter Leiter für Flachbildschirme und Touchscreens eingesetzt. Seit der Jahrtausendwende hat die damit verbundene gestiegene Nachfrage zu einem deutlichen Anstieg der Indiumpreise und zu Diskussionen über die Reichweite der Vorkommen geführt. Die Reserveendlichkeit wird auf knapp 19 Jahre geschätzt. 2013 wurde bekannt, dass China, bisher größter Produzent und Exporteur, zum Nettoimporteur wurde.

HERKUNFT

Die größten Vorkommen gibt es in China, Japan, Kanada und Südkorea

NACHFRAGE

Der Bedarf an Indiuam wird sich bis 2030 voraussichtlich verdreifachen

WACHSTUMSMÄRKTE

Niedrige Schmelztemperatur

Indium ist ein weiches Metall mit einer relativ niedrigen Schmelztemperatur. In einigen Legierungen übertragen sich diese physikalischen Eigenschaften und sind damit aus der High Tech Forschung und der Industrie nicht wegzudenken, zum Beispiel:

3D DRUCKER

Ein junger Markt, dessen Wachstumspotenzial noch nicht abzuschätzen ist. Werkzeuge, Ersatzteile und andere metallische Gegenstände können in Zukunft einfach und schnell gedruckt werden.

TRANSPARENTE ELEKTRISCHE LEITER

Diese Eigenschaft wird vor allem für Touchscreengeräte genutzt. 2013 wurden erstmals über 1 Milliarde Smartphones weltweit verkauft. 2018 sollen es schon über 1,8 Milliarden pro Jahr sein. Bei Tabletcomputern sehen wir ein ähnliches Bild: Der Markt für Tablets wuchs bereits 2013 um 67,9% auf 202 Millionen verkaufte Exemplare an und 2014 sollen es über 270 Millionen werden.

LED LEUCHTEN UND BILDSCHIRME

Auch in LED-Leuchten findet Indium seine Anwendung. Der LED-Markt wuchs 2013 um 54% weltweit. Aber das ist erst der Anfang: laut Mc Kinsey wird sich dieser Markt bis 2020 auf 65 Milliarden EURO versiebenfachen.

FOTOVOLTAIKANLAGEN

Die modernsten Fotovoltaikanlagen mit höchsten Wirkungsgraden kommen ohne Indium nicht aus. Der Markt hierfür wächst jährlich kontinuierlich um etwa 11%. Allein die Nachfrage für Indium aus dem Bereich Dünnschicht-Fotovoltaik wird mit dem Faktor 25 bis 2030 angegeben.

PREISENTWICKLUNG

Preis pro Kilo Indium (min. 99,995% Reinheit)

Indium ist ein Nebenprodukt der Blei-, Zink- und Zinnproduktion und als solches von deren Marktentwicklung mit abhängig. Gerade bei Zinkminen erleben wir Schließungen alter Zechen. Auf Grund des niedrigen Zink-Preisniveaus fehlt das Geld für den Aufbau neuer Projekte, womit gleichsam das Angebot für Indium erheblich eingeschränkt wird. Zudem ist die Ausbeute mit hohem Aufwand verbunden. Auch wenn der Indiumgehalt der Erze heute nur 1% ausmacht, gelten diese Vorkommen bereits als besonders ergiebig.

 

 
Schließen
loading

Video wird geladen...